Über Guido

Über Guido Guido Deußing, geboren 1966, studierte Chemieingenieurwesen, volontierte nach Abschluss seines Studiums in der Redaktion einer Publikumszeitung; seit 1997 arbeitet er als freier Journalist und Autor. Er lebt in Neuss, ist verheiratet und hat zwei Kinder. Seit Mai 2005 trainiert er im Aikido Dojo Düsseldorf.

Über Aikido sagt er, es sei eine überaus wirksame Selbstverteidigungstechnik, die sich allerdings fundamental von anderen Kampfkünsten unterscheide:

„Während etwa Karate, Kung Fu oder Taekwon-Do darauf abzielen, den Gegner durch schnelle Schläge oder Tritte gegen den Körper abzuwehren und kampfunfähig zu machen, richtet der Aikidoka seine Aufmerksamkeit rein auf den Angriff, also die greifende oder schlagende Hand, den Fauststoß oder den Fußtritt; gleich wie der Angriff erfolgt, egal was der Angreifer tut – er läuft ins Leere, fällt buchstäblich in ein Loch und macht Bekanntschaft mit der eigenen Kraft und Energie, die der Aikidoka gekonnt umzulenken versteht.

 



Des Aikidokas Methode ist feinsinnig und sanft, sie wirkt geradezu leichtfüßig und erinnert mehr an Tanz denn an Kampf. Und dennoch hat der Gegner, gleich wie groß oder stark er sein mag, kaum eine Chance, dem Sog, in den er durch sein eigenes Handeln gerät, zu entrinnen: Durch gekonnte kreisförmige Bewegungen gelingt es dem erfahrenden Aikidoka, den Gegner erst aus dem Gleichgewicht und dann zu Boden zu bringen – gefangen in einem Haltegriff oder durch einem für Laien spektakulär anmutenden Wurf – ohne dabei selbst aus der Ruhe zu geraten.

Diese Ruhe im Alltag zu bewahren, gelingt nicht immer – ob in der Rolle des Angreifers oder der des Verteidigers. Tagtäglich sind wir mit ähnlichen Situationen konfrontiert: Wir werden oder fühlen uns angegriffen; wir sind gezwungen oder meinen uns verteidigen zu müssen, reagieren bewusst oder unbewusst unaufmerksam oder übertrieben, von Angst gebeutelt, überschwänglich emotional. Aikido – die Übung mit dem Partner und die Auseinandersetzung mit sich selbst – lehrt Ruhe, zeigt Weg auf: wie man physischen, verbalen und emotionalen Angriffen ausweicht, sie neutralisiert oder auch auf den Angreifer zurücklenkt. Und es lehrt, konzentriert und aufmerksam zu sein – punktgenau zu reagieren. Das gelingt nicht auf Anhieb, wohl auch nicht nach einem oder nach fünf Jahren Training. Der Weg ist eben das Ziel, und wer will schon von sich behaupten, wirklich fertig zu sein?

Guido unterrichtet zur Zeit jeden Dienstag von 17:00 -18:00 Uhr (Jugendliche) und 18:30 - 19:45 Uhr (Erwachsene), sowie Donnerstag von 16:30 - 17:30 Uhr (Kinder)"

Apropos, bei aller Ruhe: Kein Training vergeht, ohne dass Schweiß fließt!

Und der Spaß kommt auch nicht zu kurz.“





activate your life-
erfahren und mitmachen

(c) 2008 Aikido Zentrum Düsseldorf | Helmholtzstrasse 20 | 40215 Düsseldorf. Tel.: 0152-54581265 | impressum